EVELINE NOTH

      Feldenkrais Musik Pädagogik

FÜSSE AUF DEM BODEN BEIM SPIELEN?

"Die Bewegungen die wir hier vorhaben, möchten genau das erreichen: dass einer lernt, aus allem, was er tun mag, allmählich jede überflüssige Bewegung wegzulassen, also alles, was Bewegung erschwert, hindert, stört oder ihr zuwiderläuft.“ (Moshé Feldenkrais)

Die Muskulatur in den Beinen, in den Füssen, im Becken und im Rücken sind oft angespannt und übernehmen die Funktion des Skeletts, nämlich diejenige um aufrecht zu stehen. Die stabile aufrechte Haltung jedoch ruht auf den Knochen, nur so sind die Muskeln bereit für ihre eigentliche Aufgabe zur Bewegung und die Übertragung von Bewegung. Mit Feldenkrais Lektionen „Bewusstheit durch Bewegung“ werden die Muskeln an ihre Aufgabe erinnert und werden wieder frei für Bewegung, auch Bereiche wie die Schultern und der Nacken können mehr loslassen. Gleichzeitig lernt dein Körper die Stabilität in der Aufrichtung zu finden. Es geht also nicht nur darum lernen, wo man loslassen kann, sondern zu spüren, woher die Stabilität kommt. Dies wirkt sich auf die Haltung und die Bewegungen beim Spielen aus, du stehst leichter, stabil mit beiden Füssen auf dem Boden, findest mehr Kraft im Klang und Wachheit und Schnelligkeit im ganzen Sein. Spannungen können verschwinden, da du die Kraft aus der Aufrichtung von den Füssen aus spürst.
Für alle, die sitzend ihr Instrument spielen wie Klavier, Schlagzeug, Violoncello, ist diese Arbeit von genau gleicher Bedeutung.

  • Feldenkrais Lektionen „Bewusstheit durch Bewegung“ für eine leichte und stabile Aufrichtung

  • Übertrag auf das Instrument

  • Praktische Übungen für Schüler 

 

 

zurück...

Feldenkraispraxis Länggass, Muesmattstrasse 15, Bern

Feldenkraispraxis Biel, General-Dufour-Strasse 127, Biel

 078 795 39 73 / eveline.noth@gmail.com